Wie der eSport Traditionsvereine aufmischt

Kick-off eSports: Wie der eSport Traditionsvereine aufmischt

Der eSport nimmt in unserer heutigen Gesellschaft immer mehr Platz im Bereich des Sports ein. Neben Fußball, Handball und Tennis, wird der elektronische Sport immer wichtiger
für große Konzerne, aber auch für die traditionellen Fußballvereine.
Im folgenden Beitrag behandeln wir das Thema eSport in Traditionsvereinen und welche Vereine strikt gegen diesen modernen Sport sind.

Moderne trifft auf Tradition


Wie es so üblich ist, gibt es in unserer Gesellschaft immer wieder Trends, die nach einer gewissen Zeit ablassen oder einfach kein Interesse mehr da ist, weil schon ein neuer Trend im
Anmarsch ist. Allerdings ist der eSport mittlerweile kein Trend mehr, sondern ein mittlerweile fest integrierter Sport in vielen Traditionsvereinen. Vor allem Fußballvereine haben sich in den letzten Monaten viel mit dem Thema auseinandergesetzt.
Mittlerweile zählen wir im Deutschen Fußball knapp neun eSport-Abteilungen unter den 18 Bundesligisten. Neben dem VfL Wolfsburg, welcher 2015 erstmals als Fußballverein eine eSport-Abteilung gründete, sind folgende Vereine ebenso mit am Start:

» Werder Bremen (2018)
» FC Bayern Basketball (2018)
» FC Schalke 04 (2016)
» Bayer Leverkusen (2017)
» RB Leipzig (2017)
» VfB Stuttgart (2017)
» Hertha BSC Berlin (2018)
» 1.FC Nürnberg (2017)

eSport? Nein, danke.

Natürlich gibt es wie bei jedem Thema auch Gegenstimmen. Auch beim eSport sind viele Fußballvereine skeptisch, da sie das Risiko schlichtweg nicht eingehen wollen.
Die Frage ist dabei natürlich, welches Risiko der elektronische Sport birgt. Der BVB Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke meint, der eSport sei vielleicht modern, findet es aber komplett scheiße.
Was nun an dieser Argumentation logisch sein mag, sei mal so dahingestellt. Ebenso ist der Präsident des FC Bayerns Uli Hoeneß strikt gegen den eSport, da dieser laut ihm absoluter
Schwachsinn sei. Doch neben diesen unqualifizierten Argumentationsversuchen rostiger Herren, die an den 60 nagen, gibt es auch positive Nachrichten. Vereine wie Gladbach, Hannover, Frankfurt und viele mehr, sind bereits in der Aufbauphase eigener eSport-Abteilungen.

Rundum kann man also sagen, dass nicht nur unser SenseForce Pad-Extreme das Gaming-Erlebnis revolutioniert, sondern auch der eSport die gesamte Sportszene in Deutschland.
Auch im Bereich eSports wird unser Pad-Extreme in Zukunft eine Rolle spielen, wenn es um präzise Zuordnung der Gegner geht. Du wirst deinem Gegner in jedem Wettkampf einen fairen
Schritt voraus sein, indem du Schüsse besser lokalisieren kannst und viele Dinge.


#senseforce #justfeelit #esport