SCUM: Knallhartes Survival

Sense the Force of your ultimate long-term survival.


Wie jedes Jahr überrascht uns Steam mit einem Sommer-Hit. In den letzten Jahren überraschten uns ARK Survival Evolved oder Friday the 13th: The Game. Aber was kann Scum, wie unterschiedet sich das Game vom Spieleklassiker Dayz und bietet es wirklich knallhartes Survival?

Blühender Start

Dem Launch hingegen, war SCUM im Grunde ein unbekanntes Game, welches keiner so wirklich auf dem Schirm hatte. Deswegen dachte sich das Entwicklerbüro Devolver Digital, Keys an großer Influencer vor dem eigentlichen Release herauszugeben, um die Markenbekanntheit zu fördern. Gesagt, getan. Durch große YouTuber und Streamer gelang es den Publishern, 250.000 Keys am ersten Tag zu verkaufen. Damit landetet Scum einen blühenden Start und bekam eine Menge Aufmerksamkeit.

Kleiner oder großer Bruder von DayZ?

Viele Gemüter streiten sich, ob Scum ein billiger Abklatsch von Dayz sei. Allerdings sollte man das Game nicht mit dem Klassiker DayZ vergleichen. Obwohl das Prinzip im Endeffekt dasselbe ist, sollte man Scum im Detail betrachten.
Detailliertes Körpermanagement, eine fast ordentliche Performance, ein logisches Crafting-System und 144m² stellen DayZ in den Schatten.
Dennoch sagen viele Tester, man könne die beiden Survival Games nicht vergleichen, da sich schlichtweg beide Spiele noch in der Early Access befinden.
Doch eine Sache ist klar: DayZ hadert nach knapp vier bis fünf Jahren noch in der Early Acces herum, während Scum nach einer verhältnismäßig kurzen Entwicklung schon dem aktuellen Stand von DayZ gleichhalten kann.
Also besser selber ausprobieren und vergleichen!

Background Story und Humor

Im Gegensatz zu anderen Survival-Spielen, hat Scum sogar schon eine Background Story. Denn der Charakter, den man übrigens bis zur eigenen Ausdauer detailliert erstellen kann, ist ein Gefangener. Während man in DayZ also nach einer Endzeit-Apokalypse auf sich alleine gestellt ist, wird man in Scum als Gefangener zur Belustigung der Oberschicht auf eine verseuchte Insel geschickt.
Dort heißt es dann kämpfen bis zum letzten Zahn. Natürlich dürfen Infizierte Zombies und Killer-Roboter nicht fehlen. Genauso die nervenden Filmdrohnen, die ab und zu über deinem Charakter fliegen, um deine Situation zu filmen. Hier wünschen sich viele Gamer das Mittelfinger-Emote.
Wunderbar durchdacht ist auch das Verdauungssystem. Dadurch, dass man vom Vitaminhaushalt, bis hin zum Bluthochdruck alles einsehen kann, wird das Game noch realistischer.
Getreu nach dem Motto: Was keine Miete zahlt muss raus. Ist der Magen zu voll, übergibt sich der Charakter. Ist die Blase oder der Darm voll, muss eben dementsprechend gehandelt werden.

Fazit: Scum


Scum ist in unseren Augen ein ideales Game für zwischendurch. Da knapp 17 Euro nicht die Welt sind, darf auch hier gerne mal in die Geldbörse gegriffen werden für ein paar Stunden Spielspaß. Nach einer mehrstündigen Testphase konnten wir natürlich feststellen, dass Scum noch in der Early Access ist. Allerdings bietet das Survival Game auch jede Menge Spaß mit unserem SenseForce Pad-Extreme, welches die bedrohliche Stimmung noch mehr in Geltung bringt.
Also ganz klar: Kaufempfehlung ist raus!


#senseforce #justfeelit #fifa19